Thermofeuchtschutz TFS+

TFS Produktfoto1
© Archiv
Neben der optischen Gestaltung eines jeden Gebäudes dient die äußere Fensterbank primär
dem Witterungsschutz, indem sie die Aufgabe hat, das Oberflächenwasser von Fenster und
Fassade kontrolliert abzuleiten und einen Wassereintritt in die Konstruktion dauerhaft zu
verhindern.
Diese Aufgaben erscheinen auf den ersten Blick nicht wirklich bemerkenswert, dennoch
bereiten sie in der täglichen Baupraxis oftmals unerwartete Probleme. Um diese weitestgehend
zu verhindern wird von den Planenden und Ausführenden ein hohes Maß an Sorgfalt und die
Bereitschaft gefordert, sich mit dieser Bauaufgabe intensiv zu beschäftigen. Anspruchsvolle
Detailpunkte müssen bei einer Vielfalt an Anschlussmöglichkeiten gelöst werden, wobei auf die
Schnittstelle besser gesagt der Nahtstelle der hier aufeinandertreffenden Gewerke ein
besonderes Augenmerk zu richten ist.

Richtlinie für den Einbau von Fensterbänken bei WDVS- und Putzfassaden
TFS Produktfoto3
© Archiv

Vorteile der TFSplus Produkte

TFS Produktfoto2
© Archiv

- Fehlerreduzierung und dadurch auch keine Bauschäden
- Keine Strahlungskälte unter den Fensterbänken
- Kostengünstige Montage der Fensterbänke
- Leichter Anschluss der Leibungsdämmung
- Nachträgliche Montage der Fensterbänke
- 2-wasserführende Dämmebenen
- Montage der Fenster in die gedämmte Ebene
- Keine Glättanstriche mehr nötig im horizontalen Bauteil
- Normgerechte Montage für Steinfensterbänke
- Einfache Wannenausbildung für WDVS + Holz und Putzsysteme
- Sofortige Schließung des Gewerkeloches
- Kein Verschnitt durch problemloses Kleben
- Rissfreier Anschluss der Fensterbänke an das Mauerwerk
- Geringeres Spritzwasser im Rohbau
- Absolut schwinde und wartungsfreies Material
- Dampfbremse (Sperre)

Bauschäden

Bauschaden
© Archiv
TFSplus
© Archiv